Looking for something?

Leser-Interaktionen

Kommentare

  1. Super Thema!
    Nicht nur, dass es immer sensationell ist, wenn der Vater eine Tätigkeit übernimmt, die bei der Mutter selbstverständlich ist.
    Es ist in unserer Gesellschaft immer auch so, dass alle anderen es besser wissen und alles kommentieren, was sie sehen. obwohl sie schlussendlich immer nur einen ausschnitt und nie die gesamte geschichte kennen.
    Wo bleibt denn die Solidarität und die Gleichberechtigung?!

    veronika von http://www.erziehungsgedanken.com

  2. Ähnliche Situation: als Mutter mit dem schreienden Baby unterwegs habe ich oft das Gefühl von einigen Mitmenschen nach dem Motto beäugt zu werden: warum tut die denn nix, kann die ihr Kind nicht beruhigen? Während Väter eher nach dem Motto bedacht werden: der Arme Papa allein mit dem Kind, der hats ja nicht leicht und macht das trotzdem so gelassen, wo is denn da die Mama?

    • Voll, das hab ich auch erleben dürfen. Es ist immer noch in unseren Köpfen: Kindererziehung ist Frauensache. Das muss sich echt ändern…

  3. Was sind das für Leute die dich da kritisiert haben?Haben sie keine Kinder?Sind sie noch nie mit Kleinkind Rad gefahren?

    Wie leben in einer traurigen Gesellschaft,wenn Kinder die beim Fernseher oder Burger essen einschlafen belächelt werden…und Mütter von Kids die an der frischen Luft beim gemütlichen Rad fahren einschlafen kritisiert werden.

    Ich glaube da liegt das Problem.nicht bei Männchen bzw.Weibchen sondern eher dem Verständnis,dass man als Elternteil heutzutage noch Rad fährt…eine Rarität!

    Kopf hoch (Kind kopf darf hängen…passiert beim rodeln auch) Schmeißts euch aufs Radl…egal ob Papa oder Mama… und wie heißts so schön “Lass die Leute reden….“

    Jede Mutter die mit (schlafenden) Kind überhaupt heutzutage noch mit Rad fährt ist eine tolle Mutter und die Papas auch…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.