Looking for something?

Leser-Interaktionen

Kommentare

  1. Hab letztens meinem Mann unterbreitet das ich das Experiment Muttermilchfläsxhchen wagen möchte. Seine erste Frage:wozu? Daraufhin ich „damit ich mal ohne bany das haus verlassen kann und jemand anderes füttern kann“ „Wohin solltest du denn gehen wollen?“ „Viellt mal einfach ausgehen abends mit einer Freundin?“ „Und das baby?“ „Dafür pumpe ixh ja dann ab, dann kannst du füttern und wickeln“ „ne ich war schon auf arbeit, du hast doch Elternzeit. Nimm das baby doch einfach mit! Schon musst net abpumpen, keine Fläschchen sterilisieren und hast viel weniger arbeit. Und dafür viel mehr zeit für den Haushalt. Gut dass ich dir helfen konnte mein Täubchen.“

    Tja geheiratet wie gesehen, auf unvorhersehbare Mängel keine Garantie…

  2. Word!

    Mich nervt so sehr, dass man in Deutschland sagt, dass der Vater auf die Kinder aufpasst. Entschuldigung, aber es sind doch seine Kinder?

    (Ich hab es selbst mal aus Versehen gesagt obwohl ich mich vorgenommen hatte das nie zu sagen und meine Familie(Schwedisch) hat mich ausgelacht. Gut so!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.