Looking for something?

Leser-Interaktionen

Kommentare

  1. ach, ich bin nun in der 36. ssw und kann ebenfalls ein lied davon singen. vor kurzem wurde ich sogar von einer dame um die 50 jahre gebeten aufzustehen und ihr meinen sitzplatz zu überlassen – dabei war eine reihe davor ebenfalls frei! ich war dermassen perplex dass ich sie nur mit grossen augen anstarrte und mit meinem bauch voraus platz machte! ich war einfach nur sprachlos!

  2. Hach, wie kenn ich das. Leider – darauf solltest du dich einstellen – bekommst du dann manchmal schon schräge Antworten auf die freundliche Frage nach dem Sitzplatz (die sind ja sogar markiert, damit man weiß, wo man am besten fragt). So hat sich eine „Dame“ beschwert, dass die jungen Frauen heut gar nix mehr aushalten und wie sie schwanger war, da hat sie Schicht gearbeitet. Ich junge (36-jährige) Schwangere hatte mir kurz überlegt, zu antworten, allerdings hat sie sich dann doch gnädig vom Sitzplatz für Schwangere / Ältere / etc hochgehievt und ihn mir unter lautem Protest überlassen. Und nein, ich hab nicht dankend abgelehnt, denn – vorzeitige Wehen, Blutungen und mit 36 fand ich, war ich nun doch keine Junghüpfer-Schwangere mehr – rechtfertigen meiner Ansicht nach auch die Frage nach einem Sitzplatz. Auch ohne vorzeitige Wehen und Blutungen finde ich es schon gerechtfertigt, denn welche Schwangere möchte andere U-Bahn-Passagiere am Bauch liegen haben, falls es zu einer Notbremsung kommt und wer will schon dieses ständige Gerempel und Geschiebe. Hast du völlig recht! Darum werd ich den Beitrag auch sicher teilen. Aber zuerst muss ich noch den generell über Schwangerschaft teilen… so wahr!

  3. Mit meiner 9 Monatskugel erlebe ich dies leider auch schon die ganze Schwangerschaft über. wenn man nicht aktiv die Leute anspricht das man sich doch bitte setzen möchte steht kaum jemand auf. Mich graust es schon davor mit Kinderwagen in den öffentlichen zu fahren, da wird man richtig böse angeschaut zum Teil wie man es denn wagen kann damit einzusteigen. Natürlich gibt es auch Ausnahmen aber zu 80% denkt nur jeder an sich.

  4. Ich bin in den Schwangerschaften keine öffentlichen Verkehrsmittel gefahren, aber Du hast recht, mehr Rücksichtsnahme wäre toll! In der Schlange vor der Toilette zum Beispiel. Da hab ich mich mal vollgepieselt, mein Beckenboden war halt echt hin. Und? Alle drehten sich um und dachten, die Fruchtblase wäre geplatzt. Nee, hab mich nur vollgepullert, weil mich keiner vorlässt und ich zu stolz bin zu fragen.

    Lieben Gruß, Bea.

  5. Da hast du so recht!
    Ich fahre zwar sehr selten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, aber ich merke das sehr oft, wenn ich durch einen laden Schlender und meinen Bauch vor wütenden Einkaufswagen verstecken muss. Denn auch da muss immer jeder als erster durch, als erster an der Kasse stehen und am schnellsten im schmalen Gang vorbei, ohne Rücksicht auf Verluste. Und da wird es mir manchmal Angst und Bange wenn jemand mit seinem Wagen Richtung Bauch angefahren kommt

  6. Es ist leider so war. Mir ist es in der Schwangerschaft generell sehr oft aufgefallen, dass viele Menschen einfach sehr rücksichtslos sind. Man wird angerempelt, manchmal auch noch böse angeschaut. Ich hätte oft das Gefühl von Verachtung, manchen Menschen habe einfach eine so krassen Blick drauf, dass ich einfach nicht wusste ob ich was sagen soll oder nicht.

    Auch jetzt fällt es mir mit dem Kinderwagen oft auf. Manchmal hab ich das Gefühl die Leute laufen einem absichtlich vor den Wagen. Nach dem Motto noch schnell vorbei. Ich bin da eiskalt und war in sie rein 😉 viele Grüße Anja

  7. Ohje, das ist echt nicht schön. Ich hab zum Glück andere Erfahrungen gemacht, aber Karlsruhe ist auch keine so große Großstadt 😀 Aber mir wurde eigentlich immer ein Sitzplatz in der Straßenbahn angeboten, allerdings musste ich auch nicht so oft fahren. Einmal pro Woche ungefähr, sonst konnte ich zum Glück das Auto nehmen. Denn leider fand ich schon den Weg zur Haltestelle mega anstrengend (die ist nämlich weiter weg und schwanger brauchte ich gefühlt doppelt so lange dahin).

    Dafür hab ich dann später mit Kinderwagen eher unschöne Erfahrungen gemacht und deshalb hab ich irgendwann beschlossen so wenig wie möglich mit dem Kinderwagen Straßenbahn zu fahren. Geht natürlich nicht immer und nicht jede Fahrt ist zum Glück unschön und stressig.

    Liebe Grüße,
    Diana

  8. Huhu!
    Das hast du echt gut schrieben, es ist einfach so wahr.
    Bei mir auf dem Dorf habe ich mit Bus und Co zwar nicht viel zu tun und die Schwangerschaft ist nun auch schon fast 4 Jahre (omg so lange) her, aber mittlerweile ist es doch wirklich so:
    Alle gucken auf ihr Handy und denken nur an sich selbst….
    Mir ist es wichtig, das meine kleine Maus lernt Rücksicht auf andere zu nehmen.
    Hab noch einen schönen Tag und lass dich nicht ärgern 🙂

    Liebe Grüße Sabrina
    https://www.bidiliswelt.de/

Schreibe einen Kommentar zu I need sunshine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.